Kräuterspirale6 Fotos
Zunächst wurde alles entfernt: Rasengittersteine, Moos, Bodenkriecher, zu große, unförmige Büsche, die alles dunkel machten. Der Anspruch: Da hier nur am Morgen Licht hinkommt, soll das Eck heller wirken und zudem Gartenkräuter für die Küche liefern. Was liegt da näher als eine Kräuterspirale aus Naturstein? Als erstes bekam das Feld eine Einfassung aus Randsteinelementen, die einbetoniert wurden. So schwemmt beim Gießen nichts mehr weg. Dann wurden 2t Steine handverlesen ausgesucht; davon 1,5t verbraucht (der Rest ging an den Händler zurück). 4t wurden aber bestimmt bewegt, denn den passenden Stein sofort zu finden ist nicht ganz einfach. Auf gestampften Boden wird ein Kreis aufgezeichnet und eine Kiesschicht aufgebracht. im Inneren, unteren Teil werden alte Gehwegplatten verwendet - denn für die schönen Steine sind zu schade um eingegraben zu werden. Dann entsteht Stein für Stein, Schicht für Schicht die Spirale. Anschließend wird ein Unkrautflies eingelegt und Erde eingefüllt: von oben nach unten mit Sand vermengt. Zum Schluss kommen von oben nach unten die Kräuter, die immer mehr Feuchtigkeit mögen. Damit das ganze aber nicht nur grün wirkt kommen zu guter letzt noch eine Weigelie, ein Margaritenstrauch und sonst noch einige pflanzliche Farbtupfer ins Beet. Hier ein Link zu weiteren Ideen für Naturstein im Garten <a href="https://www.homify.de/ideenbuecher/67510/11-tolle-ideen-fuer-naturstein-im-garten" target="blank">www.homify.de</a>

Indem Sie weiterhin auf der Website surfen bzw. die App nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und von ähnlichen Verfahren der Houzz Gruppe und von Raum-Künstler.in zur Verbesserung der Produkte, Dienstleistungen, zur Darstellung von relevanten Inhalten und um das Nutzererlebnis anzupassen, zu. Erfahren Sie mehr zur Datenschutzrichtlinie von Houzz und von Raum-Künstler.in.